Aquarell-mobil

Ausstellungen · Kunst · Projekte

SCHEUNE SIEBEN

Zur Kasse

Aktuell – Veranstaltungen / News                                    

Bild-mit-Hirsch

KARLI KÜNSTLER

23.7–2.8.2022

Geöffnet am Wochenende jeweils 15–18 Uhr

Eröffnung  23.7. // 15 Uhr


Karlheinz Schönmeier

Malerei und Zeichnung


Zur Ausstellung erscheint ein Katalog 

AUSSTELLUNG

Zu Beginn der Corona-Krise, lässt Karli aus seinem Zimmer im Dachgeschoss ein geheimnisvolles Kassiber an einer Schnur herunter, darin zusammengerollt 2 Bilder mit Filzstift ausgemalt. Ein folgenreiches Geschenk wie sich herausstellen sollte…


Karli erhält darauf eine Malbox bestückt mit Farben und künstlerischen Aufgaben, die er im Nu erledigt hat und nun nach mehr verlangt. Karlheinz Schönmeier, der Sohn der Nachbarfamilie, wohnt im Haus gegenüber. Er lebt mit einer geistigen Beeinträchtigung und arbeitet seit 10 Jahren bei den Heinzelmännchen in Wächtersbach, einem inklusiven Betrieb, der wegen der Pandemie vorübergehend in Teilzeit geht. Nun ist Zeit für andere Dinge, Zeit zum Malen…


Die Malerei entwickelt sich für Karli zu einer täglichen Beschäftigung und führt zu einem regen Austausch zwischen der Künstlerin und ihrem Schüler. Eine Auswahl der über 1000 entstandenen Arbeiten wollen wir nun in Scheune Sieben zeigen. Die Bilder stehen zum Verkauf. Ein Teil vom Erlös soll an die SOS Dorfgemeinschaft Hohenroth gespendet werden, von der anderen Hälfte werden wir Malmaterial, Pinsel und Farbe für den Künstler beschaffen, damit der auch weiterhin seiner grossen Leidenschaft, der Malerei, nach gehen kann.

Unterstützt durch den Main-Kinzig-Kreis

MKK_LOGO_RGB_1

WORKSCHOP FÜR KINDER

Stempelschule

Workshop mit 4 Terminen im Rahmen des Kinder-Kultursommers Main-Kinzig-Fulda


In Zusammenarbeit mit Tanja Schneider


Termine

Freitag, 12.8., 9–12 Uhr

Samstag, 13.8., 15–18 Uhr

Freitag, 19.8., 9–12 Uhr

Samstag, 20.8., 15–18 Uhr

Stempelschule

Unter dem Motto ›Stempelschule‹ werden im Hof von Scheune Sieben 10 kleine Atelierplätze eingerichtet. Die 1. Aufgabe besteht darin, mit Druckvorlagen Muster und Ornamente zu kreieren. Beim 2. Termin wirken die Kinder aktiv an der Gestaltung und Herstellung der Stempel mit. "Drucken, was das Zeug hält…" heißt es beim 3. Termin –  Alltagsgegenstände und Oberflächen werden auf ihre Drucktauglichkeit hin untersucht. Zum Abschluss des Workshops findet eine Nachbereitung der Resultate statt – aus Drucksachen werden Mappen, Hefte, Schachteln und vieles mehr…    


Anmeldung erforderlich: info@scheune-sieben.de


Die Veranstaltung findet statt im Rahmen des Kultursommers Main-Kinzig-Fulda.

Kultursommer Main-Kinzig-Fulda – gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst,

unterstützt von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen

KultursommerMainKinzigFulda-kl

MUSIKVERANSTALTUNG

TUBANG IN KEMPFENBRUNN


„Tubang“ heißt das Duo, das am 10.September um 15 Uhr in Scheune Sieben in Kempfenbrunn zu einem „Ohren-vergnüglichen und Gemüth-ergötzenden Tafel-Konfekt“ einlädt.


„Tubang“ heißt das Duo, weil Gisela Matthiae und Arno Fischer ihren Spaß am musikalischen Zusammenspiel zum Ausdruck bringen möchten, nämlich Gesang und Tuba.  


Ihre sonstigen künstlerischen Ausdrucksformen sind das Clownspiel, das Schreiben, das Inszenieren und Unterrichten. Aber heute gibt es: Musik in einer ungewöhnlichen Verbindung.


Die Sängerin:  

„Wir erweisen unsere Reverenz Meister Rathgeber, dem Erfinder des musikalischen Tafel-Konfekts, lassen uns von Hildegard von Bingen in die Gregorianik entführen und landen zu allgemeiner Überraschung bei den Gershwin- Brüdern, sind melancholisch mit Purcell, komisch mit Paul McCartney und landen wie nicht anders zu erwarten bei der Kunst des Küssens.“


Der Tubist:

„Oi-oi-oi! Oder: Wir spielen Stücke, die uns selber Spaß machen, und hoffen, dass unsere Freude sich auf das geneigte Publikum überträgt.“


Der Eintritt ist frei.

Anmeldung erforderlich: info@scheune-sieben.de


TuBang

AUSSTELLUNG

GRÜN

Ausstellung und Kunstprojekt


Exponate werden ab Ende Juli entgegengenommen oder abgeholt.


Geöffnet am 17. + 18., 24. + 25. September und am 1. + 2. Oktober, 15–18 Uhr

forest

Die Farbe ›GRÜN‹ ist hinsichtlich ihrer Symbolik und ihrer physikalischen Eigenschaften Thema im gleichnamigen Kunstprojekt. Wie kaum eine andere hat sie sowohl sehr helle als auch fast schwarze Töne im Spektrum und steht schlechthin für Wald und Wiese, Frühling und Natur, Neubeginn und Hoffnung.


Hierzu laden wir Künstler und Künstlerinnen ein, um ganz wortwörtlich mit der Farbe zu arbeiten oder einen Beitrag zu liefern, der als kritischer Fragenkatalog hinsichtlich der immensen ökologischen Herausforderungen unserer Zeit verstanden werden kann. Naturstudien und Naturstücke, Skizzen, Momentaufnahmen, Sammlungen und Gesammeltes, Feldforschung oder Gärtnerwissen können Eingang in die Ausstellung finden, die nach und nach entsteht und sich über die Sommermonate hinweg entwickelt und ergänzt.


Die Arbeiten werden direkt nach Eingang wie an einer Pinnwand an die Wand geheftet, eine digitale Präsentation entsteht parallel auf unserer Webseite.

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen des Kultursommers Main-Kinzig-Fulda.

Kultursommer Main-Kinzig-Fulda – gefördert vom Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst, unterstützt von der Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen

KultursommerMainKinzigFulda-kl

Weitere Nachrichten                                  

Geheimnisvolle Flaschenpost im Flörsbach angespült… etwa eine Nachricht von Elena Fischer?


JULI 2022

Flaschenpost-Elena