1-Interessierte-Zuschauer
1-Interessierte-Zuschauer
1-Interessierte-Zuschauer
1-Interessierte-Zuschauer
1-Interessierte-Zuschauer
1-Interessierte-Zuschauer
1-Interessierte-Zuschauer
1-Interessierte-Zuschauer
1-Interessierte-Zuschauer
1-Interessierte-Zuschauer
1-Interessierte-Zuschauer
1-Interessierte-Zuschauer
1-Interessierte-Zuschauer
1-Interessierte-Zuschauer
1-Interessierte-Zuschauer
1-Interessierte-Zuschauer
1-Interessierte-Zuschauer
1-Interessierte-Zuschauer
1-Interessierte-Zuschauer
1-Interessierte-Zuschauer
1-Interessierte-Zuschauer
1-Interessierte-Zuschauer
1-Interessierte-Zuschauer
1-Interessierte-Zuschauer
1-Interessierte-Zuschauer
1-Interessierte-Zuschauer
1-Interessierte-Zuschauer
Privataufnahme-Flyer-A
Privataufnahmen-Katalog-4

PRIVATAUFNAHMEN

Edition Scheune Sieben

60 Seiten, 140 Abbildungen, Klammerheftung, 5€

Fotokiste

PRIVATAUFNAHMEN

Vergessene Schätze aus den privaten Fotoalben aus dem Flörsbachtal


Eröffnung Samstag, 13. April 2019 um 15 Uhr

Weitere Öffnungszeiten am 14 + 20 + 21 + 27 + 28 April von 15–18 Uhr


Die Ausstellung möchte vergessene Schätze aus privaten Fotoalben der 50er–70er Jahre und Geschichte und Geschichten aus dem Dorf sichtbar machen. Fotografiert wurde nicht wie heute andauernd und überall, sondern die Motive wurden mit Bedacht gewählt. Wer eine Kamera besaß, hatte auch immer die Kosten der teuren Negativfilme und deren Abzüge vor Augen und beschränkte sich daher auf ganz bestimmte Ereignisse im Leben. Da sich diese in den Familien oft glichen, erfolgt die Zusammenstellung der Fotos unter dem Aspekt wiederkehrender und ähnlicher Motive wie zB. „Erster Schultag“, „Für die Kamera posieren“, „Kittelschürze und Muster“ oder „Mit den Tieren“. Aber auch der Frage „Wie“ fotografiert wurde wird in der Ausstellung nachgespürt.


Viele Fotos stammen von Nachbarn, die bereitwillig ihre Fotos zur Verfügung stellten. Ein großer Teil der ausgestellten Aufnahmen aber stammt aus der Sammlung von Elke Schomann. Bereits 2010 hat sie begonnen von Haus zu Haus zu gehen und nach alten Fotos zu forschen, um sie 2014 in der Ausstellung unter dem Titel „Flörsbach in der ersten Hälfte des letzten Jahrhunderts“ zu zeigen. Die Exponate lagern seitdem in einem Haushalt in Kempfenbrunn. Ein Konvolut aus 3000 Fotos warten nun darauf ergänzt und in andere Formen gebracht zu werden. Die Überlegungen gehen in die Richtung eines Online-Archivs, damit die Geschichte der 4 Dörfer erhalten bleibt und möglichst vielen zur Verfügung steht.


In der Ausstellung wird es die Originalabzüge zu sehen geben, die zumeist sehr klein ausfielen. Davon haben wir zahlreiche eingescannt und zeigen diese in großen Reproduktionen. Sie sind voller überraschender Details und es eröffnet sich ein anderer Blick auf vermeintlich alte, verstaubte Fotos, die oftmals unbeachtet herum liegen. Dabei stecken diese voller Geschichte und sind ein Vermächtnis, welches eine genauere Betrachtung und eine angemessene Beachtung verdient.


Zur Ausstellung erscheint ein Katalog.

>> Diashow – zum Ansehen Klicken

PRIVATAUFNAHMEN Katalog

online blättern

Für die ganze Ansicht auf "full screen" klicken

© Scheune Sieben 2019

Instagram

Ausstellungen, Kunst, Projekte