Winterausstellung – Fotografie


Sabine Hanisch-Niessen _ Reise ins Eis / Antarktis-Expedition

Manuela Lindenberger _ Frostig im Flörsbachtal

Olivia Thomas _ Vom Schnee verborgen



Eröffnung 22. Februar 2020 – 15 Uhr


Es spricht Uwe Kirsche, Pressesprecher Deutscher Wetterdienst

Zur Ausstellung erscheint ein Katalog


Warm anziehen!


Weitere Öffnungszeiten

22.2. + 23.2., 29.3. + 1.3.. 7.3. + 8.3.




Sabine Hanisch-Niessen erzählt mit eindrucksvollen Fotos von einer Expedition ins Packeis der Antarktis, an der sie 2019 an Bord des Forschungseisbrechers Polarstern teilgenommen hat. Aufnahmen bei Kap Hoorn zeugen zunächst davon, wie sich das Schiff durch 8m hohe Wellen hindurch kämpfen muss. Später treiben Eisberge als Vorboten der Antarktis am Schiff vorbei. Die Umgebung verwandelt sich zusehends in eine Landschaft aus Eis, bis die Polarstern schließlich in ihr stecken bleibt. Das Expeditionsziel, ein riesiges kalbendes Schelfeis an der Ostküste der Antarktischen Halbinsel, musste aufgegeben und der Weg zurück mühsam durchs Meereis gebrochen werden. Die Besucher werden förmlich mit auf die Reise ins Eis genommen. Die Geowissenschaftlerin erläutert in dem zur Ausstellung erscheinenden Katalog die erlebten Eisformationen, denn Eis ist nicht gleich Eis…


Manuela Lindenberger aus Kempfenbrunn, in den sozialen Netzwerken auch als ›ManuLi‹ bekannt, fotografiert rund um das Jahr und versorgt ihre ›Follower‹ mit den wunderbarsten Bildern. »Wenn ich schöne Dinge sehe, möchte ich die Menschen daran teilhaben lassen…« Die Kamera ist stets mit dabei, wenn sie auf ihren Radwanderungen im Spessart unterwegs ist. In der Ausstellung zeigt sie u.a. eine Sequenz von ›Eisgebilden‹, temporäre Landschaften aus kristallinen Formen, die sich bei Dauerfrost an fließenden Gewässern bilden.


Was als Bild übrig bleibt, wenn die Welt von Schnee bedeckt ist, zeigt Olivia Thomas in ihren Fotografien. Nicht die  ›ideale Schneelandschaft‹ wurde gesucht, vielmehr Ausschnitte der verschneiten Umgebung. Vom Schnee umgeformte Gegenstände werden zu abstrakten Objekten und was nicht vom Weiss bedeckt wurde, bleibt als Zeichnung sichtbar. Die gebürtige Neuseeländerin und Mitbegründerin von Scheune Sieben lebt seit 5 Jahren in Kempfenbrunn.



kalt01-flyer
kalt-01-Vernissage-1
kalt-01-Vernissage-1
kalt-01-Vernissage-1
kalt-01-Vernissage-1
kalt-01-Vernissage-1
kalt-01-Vernissage-1
kalt-01-Vernissage-1
kalt-01-Vernissage-1
kalt-01-Vernissage-1
kalt-01-Vernissage-1
kalt-01-Vernissage-1
kalt-01-Vernissage-1
kalt-01-Vernissage-1
kalt-01-Vernissage-1

>> Diashow – zum Ansehen Klicken

Fotos: Sabine Hartung, Karl-Heinz Liebler

kalt01---Plakat

© Scheune Sieben 2020

Instagram
MKK_LOGO_RGB_2

Gefördert von